Tischtennis, ein idealer Freizeitsport
 
Wenn man in der Chronik der Union Gänserndorf zurückblättert wird man feststellen können, dass der Tischtennissport in unserem Verein eine lange Tradition besitzt. Bereits 1948, ein Jahr nach Gründung der Union Gänserndorf, wurde diese Sportart als einzige regelmäßig betrieben. Der erste Sektionsleiter war der spätere Obmann Franz Bidmon. Bei den Union Landesmeisterschaften im Jahre 1953 war die Union Gänserndorf mit einer Herrenmannschaft (Josef Rose, Ewald Ludwig und Friedrich Janda) und einer Jugendmannschaft (Helmut Land, Reinhold Stadelbacher und Willi Chromecek) vertreten. Obwohl die sportlichen Erfolge keineswegs entmutigend waren, machte sich im Laufe der Jahre das Fehlen einer ständigen Trainingsstätte (das Jugendheim stand damals nicht zur Verfügung) sehr nachteilig bemerkbar.
Der Sportbetrieb wurde immer weniger intensiv betrieben, bis er dann ab 1957 überhaupt ganz eingestellt wurde. Erst als die Vereinsleitung der Union Gänserndorf daran ging, den Breitensportbetrieb zu intensivieren, wurde auch die Tischtennissektion reaktiviert.
War es bei den Erwachsenen hauptsächlich eine Gruppe junger Lehrerinnen und Lehrer (Fl. Rudolf Achter, Fl. Gabriele Achter, Fl. Helga Walter, Fl. Elfriede Machacek gemeinsam mit Herrn und Frau Josef und Elisabeth Rose und Ing. Reinhold Stadelbacher), so sammelten sich die jüngeren - überwiegend Fußballer - um Herrn Walter Schönauer und betrieben den Tischtennisport mit großem Eifer und Ausdauer. Vereinsinterne Turniere wurden veranstaltet, mit dem Finanzamt Gänserndorf wurden in zahlreichen Wettspielen freundschaftlich die Klingen gekreuzt.
Im Laufe der Zeit wurden drei neue Tischtennistische angeschafft, die Beleuchtung wurde erneuert, sodass sich im Jugendheim die Spielbedingungen stark gebessert haben.
Der Trainingsbetrieb wurde intensiviert und so war es eine natürliche Folge, dass bald die Anregung auftauchte, doch wieder dem Fachverband beizutreten, um an den laufenden Fachverbandsmeisterschaften teilnehmen zu können.
Der Beitritt ist inzwischen längst vollzogen, sodass ab dem Spieljahr 1977/78 die Union Raika Gänserndorf mit einer Herrenmannschaft den Meisterschaftsspielbetrieb aufnehmen konnte. Bis zum heurigen Jahr war die Union Raika Gänserndorf durchgehend mit zumindest einer Herrenmannschaft in der NÖ Tischtennismeisterschaft vertreten und konnte im Lauf der Jahre viele Meistertitel im Herren- und Nachwuchsbereich erringen.
Trotz der Zuwendung zum Leistungssport ist und bleibt aber auch der Breitensportbetrieb eine tragende Säule der Sektion ...